FANDOM


Oob 1

Oob als normaler Sayajin

Oob, seit seiner Fusion mit Majin Boo auch Majoob genannt, ist die Reinkarnation von Boo als Sayajin und ein alter Freund und Schüler von Son Goku. Bereits in Dragonball Z und Dragonball GT taucht er immer wieder auf und so spielt er auch in Dragonball AF eine wichtige Rolle.

Aussehen

Oob 2

Majoob

Oob ist ein junger, schlanker und sehr kräftig gebauter Mann mit gut gebräunter Haut. Er hat schwarzes Haar, welches er in einem vollen, voluminösen Irokesenschnitt trägt. Meist ist er sehr locker gekleidet, um schneller und wendiger zu sein:In Dragonball AF sieht man ihn so einmal mit einer schwarz-goldenen Weste, einer weißen Hose, einem goldenen Gürtel und roten Schuhen und einmal in einem blauen Hemd und einer weißen Hose.

Persönlichkeit

Oob Persönlichkeit 1

Oob ist ein netter Kerl

Oob Persönlichkeit 2

Er wurde aber von Son Goku auch zum Kämpfer erzogen

Oob ist ein ruhiger, netter und hilfsbereiter Mensch. Obwohl er aus ärmlichen Verhältnissen stammt, kennt er Eigenschaften wie Gier oder Geiz nicht, sondern hat eine selbstlose Erziehung genossen und hat ein gutes Herz. Als sich dann später Son Goku seiner annimmt, wird dieses Gute in ihm noch verstärkt:er lernt immer gegen das Böse zu kämpfen, auch wenn es schwierig oder aufwendig sein sollte. Außerdem bildet er dabei ähnliche Kampfeigenschaften wie Son Goku aus. So lässt er sich nie aus der Ruhe bringen und geht im Kampf sehr überlegt und taktisch vor, anstatt überstürzt zu handeln und so ein unnötiges Risiko einzugehen. Gleichzeitig ist er aber auch sehr stolz und ehrgeizig und will immer Höchstleistungen bringen. In Dragonball AF zeigt er in Verbindung damit eigentlich zum ersten mal eine leicht negative, aber auch menschliche Eigenschaft:Neid. Als er den Ultra-Burutsuwellen-Emitter verwendet, sieht man zudem, dass das Böse von Boo noch immer tief in ihm versteckt ist, da es nun wieder zum Vorschein kommt.

Fähigkeiten, Stärken & Schwächen

Oob Fähigkeiten, Stärken & Schwächen 1

Oob war ein Naturtalent

Oob Fähigkeiten, Stärken & Schwächen 2

Und erlernte so schnell sehr mächtige Attacken

Oob war schon als kleiner Junge ein sehr guter Kämpfer und konnte sogar mit Son Goku mithalten, da in ihm die Kräfte Boos schlummerten. Deswegen nahm dieser ihn unter seine Fittiche, da er sein Potenzial sah und aus ihm einen mächtigen Krieger machen wollte. Während dieses Trainings wurde Oob auch tatsächlich extrem stark, wahrscheinlich zu einem der stärksten Charaktere überhaupt. Später fusionierte er dann zudem noch mit Majin Boo, was ihn dann endgültig zu einem der stärksten Erdenbewohner machte. Außerdem hat er durch diese ganzen Erlebnisse ein sehr breites Attackenspektrum; so beherrscht er sowohl menschliche Energie- und Direktattacken, aber auch den Schokoladenstrahl von Boo oder das Kamehameha, bekanntlich eine Spezialität von Son Goku und Co.. All dies hat er bis Dragonball AF während eines mehrere Jahrhunderte langen Trainings zur Perfektion gebracht und erlernte zudem z. B. die Momentane Teleportation, sodass er bis zur Rückkehr der Sayajins zu den stärksten Lebebwesen überhaupt gehörte. In Verbindung mit seiner Intelligenz und seinen strategischen Fähigkeiten wird Oob somit zu einem extrem starken, nur schwer zu besiegenden Gegner. Manchmal ist er nur ein wenig zu ehrgeizig und verlangt zu viel von sich selbst.

Handlung

Vergangenheit

In Dragonball AF müsste Oob eigentlich schon längst tot sein. Wie man aber erfährt, haben sich er und Pan vor 700 Jahren von Shenlong ewige Jugend gewünscht, um immer weiter trainieren und immer stärker werden zu können.

Cyborg-Saga V

Oob Handlung 1

Oob ist plötzlich aufgetaucht

Oob Handlung 2

Oobs gewaltiges Super-Kamehameha

Dies taten sie auch zusammen und wurden sehr stark, bis sie eines Tages eine sogar für ihre Verhältnisse sehr hohe Aura spüren. Sie schlussfolgern sofort, dass es sich um Son Goku und Co. handeln muss und fliegen deswegen so schnell wie möglich zur Quelle der Energie. Dort wollen ihre ehemaligen Freunde gerade anfangen gegen die aus der Zukunft aufgetauchten C 10 und C 11 zu kämpfen, doch Oob und Pan kommen dazwischen. Die Wiedersehensfreude ist natürlich groß, aber die beiden Unsterblichen wollen gerne ersteinmal die Kämpfe übernehmen, um zu zeigen, was sie gelernt haben. Dabei tritt Oob zuerst an und zwar gegen C 11. Zwar ist dieser ein durchaus starker Gegner, aber letztlich gewinnt Oob doch recht klar, nach dem Einsatz eines Super-Kamehamehas.

Oob-Saga

Oob Handlung 3

Oob ist neidisch

Oob Handlung 4

Oob spürt schon seine neue Energie

Nach den Kämpfen ist er dann aber ein wenig eifersüchtig auf Pan, da diese es in ihrem Kampf geschafft hat zu einem Supersayajin zu werden, was er auch will. Deswegen sammelt Oob die Dragonballs zusammen und wünscht sich von Shenlong, dass Bulma wieder lebt. Diese bittet er dann, ihm einen Ultra-Burutsuwellen-Emitter zu bauen. Trotz einiger Bedenken stimmt sie schließlich zu und so benutzt Oob auch kurze Zeit später das Gerät. Dadurch steigert sich seine Power enorm und er wird tatsächlich zu einem einfachen Supersayajin. Allerdings kann er diese neuen Kräfte nicht wirklich kontrollieren und so kommt das Böse in ihm wieder zum Vorschein und er verwandelt sich letztlich in Kidboo SSJ1.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki