FANDOM


Aussehen

Rain-Force

Raditz´ Rain-Force

Das Rain-Force ähnelt äußerlich sehr stark einem Scouter, wie er in Dragonball Z vorkommt. So handelt es sich bei ihm um ein kleines Gerät, welches aus einem kleinen, grünen Glasbildschirm und einem weißen, metallernen Gestell besteht, durch das es ans Ohr gesteckt werden kann, wodurch der Bildschirm vor dem entsprechenden Auge erscheint. Deswegen ist es wahrscheinlich, dass es am Vorbild des Scouters entwickelt wurde.

Herkunft

Rain-Force 2

Das Rain-Force beginnt einen Vollmond zu berechnen, um ihn zu simulieren

Das Rain-Force wurde einst von den Sayajins entwickelt und ist damit eine der wenigen eigenen Innovationen dieser Rasse.

Verwendung

Ein Rain-Force dient dazu, einen Vollmond vor dem Auge des Trägers zu simulieren. Dies verhalf den Sayajins früher während ihrer Kreuzzüge durch´s Weltall, sich in Oozarus zu verwandeln, auch wenn der besuchte Planet keinen Mond besaß.

Es gibt die Geräte also schon seit langer Zeit, allerdings werden sie erst in Dragonball AF wirklich namentlich genannt und vorgestellt und zwar von Raditz SSJ5. Als dieser im Kampf gegen Son Goku SSJ5 unterlegen ist, nutzt er ein Rain-Force, um sich in einen Weißen Oozaru zu verwandeln und so extrem stark zu werden.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki